Schlammschlacht Deutsche Cross-Meisterschaft

Nach regenreichen Tagen, fand in Sindelfingen, im Gelände des Freibaden, am 7. März 2020, die DM-Cross statt. Schon nach den ersten Läufen war an einigen Stellen der wässrige Matsch ca. 10cm tief. Ein Ausweichen war nicht möglich, also galt nur, auf dem kürzesten Weg durch!
Einige Läufer kamen auch mit nur einem Schuh ans Ziel.

Einige Bilder von Lauf: 
P1140481P1140519
P1140530
Auch Regina Vielmeier (Start-Nr. 929)vom SV Oberkollbach kämpft sich durch den Schlamm  

P1140486
Das letzte Stück, beim Zieleilauf, da war noch Rasen zu sehen

DM Cr P1140492DM Cr P1140491
Geschafft! Platz 1 der AK M70 Manfred Dormann (TV Bad Brückenau, Bayern), Platz 2 Edwin Müller (TB Wilferdingen)


Und die Schuhe, außen und innen voller Dreck. Jedoch ein Platz 2 bei der Deutschenmeisterschaft ist es Wert!

Mitteilungsblatt KW 12-20

Deutsche Crosslauf-Meisterschaften
Auf der Wiese des Badezentrums in Sindelfingen, fanden am Samstag 7.03. die Deutschen Crossmeisterschaften statt. Nach der Regenzeit der letzten Tage, war die Laufstrecke bereits nach den Rahmenwettbewerben der Jugend eine Schlammbahn. Die mehreren hundert Teilnehmer, welche aus ganz Deutschland kamen, starteten je nach Altersklasse, in 11 Gruppen. Es wurden Runden gelaufen, je Runde 1100m. Aus unserer Region nahmen nur wenige Läufer teil.
Zuerst liefen die jugendlichen U18, beim Rahmenwettbewerb, welche nicht zur Meisterschaft gehörte. Danach war die Strecke an mehreren Stellen bereits eine Matschbahn.
Beim ersten Meisterschaftslauf, AK 60 – AK85, über 5 Runden, ging Edwin Müller an den Start. Es war mit 141 Teilnehmern die größte Gruppe. In der AK M70 waren es 12 Läufer, aus 6 Bundesländern. Edwin kam recht gut mit dem schlammigen Boden zu recht. Vier Stücke mit 30 bis 50m, waren inzwischen wässriger Schlamm mit 10cm tiefe. Auf den letzten 70m und dem letzten Schlammstück, konnte er noch 2 Läufer überholen, darunter auch einer aus der AK M70, hat sich nachher gezeigt.
TBW_KW1220(DM Cross)
Recht überraschend erreichte Edwin Platz 2 der AK M70, Zeit 27:29 Minuten und wurde Vizemeister. Er war der einzige von den 6 Teilnehmern der AKs U18 bis M80, aus der Region Pforzheim/Enzkreis, welcher einen Platz unter den ersten drei der AKs gewann. Es gab auf der schmierigen Streck auch mehrere Stürze und Läufer, welche mit nur einem Schuh am Ziel an kamen.
Den Schlamm an den Schuhen hat er mit nach Hause genommen. Er war gut ein halber Zentimeter dick.
Einige weitere Bilder unter https://lauftreffwilferdingen.wordpress.com/category/lauftreff/.
Achtung: Der 19. Calwer-Hermann-Hesselauf muss wegen Corona-Epidemie vom 21.03. auf voraussichtlich Sonntag 25.10. verschoben werden.
Der Rißnertlauf in Rüppurr wurde kurzfristig am Donnerstag abgesagt. Nahezu alle Volksläufe bis Ende März sind abgesagt.
Edwin Müller

Mitteilungsblatt KW 11-20

35. Hördter-Auwaldlauf
Das Wetter war am Vormittag des 1. März windig, kühl und es gab auch immer wieder Regenschauer. Die Laufstrecke in Hördt ist eben, jedoch etwa ein Drittel der 10km-Rundstrecke war feuchter rutschiger Waldweg. Während des Hauptlaufes legten die Schauer zum Glück eine Pause ein. Geboten wurden 3 Laufstrecken, 5km mit Walking, 10km und 20km (2 Runden je 10km).
Vom TBW nahm Edwin Müller beim 20km-Lauf teil. Nach 1:42:37 Stunden war er am Ziel. Platz 1 der AK, Gesamtwertung Platz 26 bei 56 Teilnehmern.
Eine neue Herausforderung war die Deutsche Meisterschaft im Crosslauf am Samstag im Badezentrum Sindelfingen.
Wegen der Corona-Ansteckungsgefahr durfte der Bienwaldmarathon in Kandel und der Lauf „Rund um das Mercedes-Benz Werk“ in Rastatt am Sonntag nicht durchgeführt werden.
Ob der Hesselauf in Calw am 21.03. standfinden wird, entscheidet sich diese Woche.
Edwin Müller

Mitteilungsblatt KW 8/20

Abschlusslauf der 38. Rheinzaberner Winterlaufserie
Für Edwin gab es keinen Sieg, aber einen guten Platz 2 in der Gesamtwertung der Winterlaufserie.
Bei den Läufen der Winterlaufserie in Rheinzabern sind die erforderlichen Leistungen für einen Sieg recht hoch. So hatte der Sieger beim 3. Lauf (20km verm. Strecke) eine Zeit von 1:04 Stunden. Der Gewinner der AK M70, in welcher Edwin läuft, benötigte 1:33 Stunden.
Das Wetter war gut – trocken, sonnig und die Temperatur unter 10°C. Lediglich der Wind, an manchen Stellen war er so heftig, dass Fahrräder umgeworfen wurden.
Vom TBW gingen Uwe Januszewski und Edwin Müller an den Start. Die Strecke war neu, aber ebenfalls eben und gut zu laufen. Uwe kam nach 1:36:39 Stunden ans Ziel. Platz 332 von 663 Teilnehmern. Edwin benötigte 1:41:57 Stunden, Platz 2 von 8 der AK und Platz 414 der Gesamtwertung des Laufs.
Bei der Wertung aller 3 Läufe der Winterlaufserie, gab es wenige Gewinner aus dem Enzkreis. Addiert wurden die Zeiten vom 10km-, vom 15km- und 20km-Lauf. Edwin belegte mit der Gesamtzeit von 3:41:18 Stunden Platz 2 der AK und in der Gesamtwertung Männer Platz 180 von 288 Teilnehmern.
TBW_KW0820(Rheinz Gesamtw
Edwin kurz vor dem Ziel und bei der Siegerehrung. Platz 1 der AK musste er Werner Heider überlassen
Edwin Müller

VeNa 2-19 (Lauftreff)

Lauftreff
Das Jahr ist zwar noch nicht zu Ende, aber mit insgesamt 46 Starts bei 23 Laufveranstaltungen, bei welchen TBW-Läufer/-Walker teilnahmen, das ist schon beachtlich wenig. Es waren 4 Läufer und 5 Läuferinnen, welche an Laufveranstaltungen dabei waren. Edwin Müller (AK M70) hatte 22 Starts (21 Mal Platz 1 der AK), Strecken 10km-Straße bis zum Marathon und 4 Bergläufe im Schwarzwald. Der Kandel-Berglauf mit 12,2km und 940Hm war der längste und anstrengendste. Alle 4 waren Wertungsläufe des SCHWARZWALD BERGLAUF POKAL, die er alle vier gewann. Peter Foemer (AK M65) war bei 9 Wettkämpfen dabei.
An den Kreismeisterschaften nahm Edwin beim Halbmarathon teil und wurde Kreismeister. Kreismeisterschaft Waldlauf/Cross ist erst Ende Oktober.
Die BW-Berglauf-Meisterschaften waren der 38. Kandel-Berglauf am 4.05. Auf der Laufstrecke hatte es Matsch und Schnee. Edwin gewann den Lauf mit der Zeit von 1:23:37 Minuten und wurde BW-Berglaufmeister in der AK M70.
Beim Freiburg-Marathon wurden die Deutschen-Meisterschaften im Halbmarathon ausgetragen. Edwin nahm daran teil und belegte Platz 5 in der AK.
Beim Volkslauf-Cup der Sparkasse Pforzheim Calw 2019 haben nur Peter Foemer und Edwin an den geforderten Wertungsläufen teilgenommen. Der letzte Wertungslauf und die Siegerehrung stehen noch aus.
Beim Baden-Marathon in Karlsruhe erreichte Edwin mit der Zeit von 4:03:50 Stunden Platz 1 der AK.
Bei der 24 Stundenwanderung des Schwarzwaldvereins Staubenhardt im Juni nahmen Claudia Steimle und Lydia Müller zum 6. Mal teil. Sie walkten die mehr als 90km in 24 Stunden durch den Nord-Schwarzwald.
Die BLV-Bestenliste 2019 der Top 10 ist noch nicht aktuell. Peter Foemer und Edwin Müller sind derzeit darin aufgeführt.
Unsere Laufgruppe, was noch davon übrig ist, trifft sich Mittwochabends (Sommermonate 18.30 Uhr, Wintermonate 18.00 Uhr) und samstags (Sommermonate 17.00 Uhr, Wintermonate 16.00 Uhr) bei der Turnhalle. Wir würden uns freuen, wenn neue Teilnehmer zu uns kämen. Die Standartstrecken sind 10km, aber mit Anfänger laufen wir auch kürzere Strecken. Im Sommer geht es ins Ranntal, im Winter bei Dunkelheit laufen wir auf beleuchteten Fuß- und Gehwegen in den Ortsteilen. Und keine Angst, es wird niemand zur Teilnahme an einem Volkslauf gedrängt, aber eine Teilnahme ist doch „das Salz in der Suppe“.
TBW_KW1419(Edwin2)
Peter, Stefanie und Edwin nach dem Hesse-Lauf in Calw
TBW_KW2719(Kandel)
Kandel-Berglauf – Wintereinbruch am 4. Mai. Schneematsch und Schnee ab Ortsausgang Waldkirch
TBW_KW3819(Belchen-Berglauf
Herrliches Wetter im September beim Belchen Berglauf. Nach 860 Höhenmetern, die letzten Meter vor dem Ziel.
Zum Jahresende wünsche ich allen Läufern dass sie weiterhin Spaß am Laufen haben und ein verletzungsfreies und erfolgreiches Jahr 2020.
Alle Informationen und Bildberichte vom Lauftreff findet man auf unseren Internetseiten www.tb-wilferdingen-lauftreff.de (links oben „Lauftreff“).

Veröffentlicht unter Verein

VeNa 2-19 (SpAz)

Training und Abnahmen
Auch im vergangenen Jahr waren wir recht erfolgreich, was die Anzahl der abgelegten Sportabzeichen betrifft. Dieses Jahr könnten wir einen weiteren Zuwachs haben. Die Leichtathleten, Schüler und Jugend, nehmen auch beim Spotabzeichen teil.
Derzeit, Ende September, ist noch nicht absehbar, wie viele Sportabzeichen wir im Jahr 2019 erreichen werden.

12 Schüler der Bergschule Singen, haben im Rahmen der Ferienbetreuung in den Sommerferien bereits das SpAz abgeschlossen.
Es gab wieder 2 Trainingsblöcke und Abnahmetermine Leichtathletik. Die Beteiligung der Erwachsenen war gering. Ein Abnahmetermin Radfahren, 20km – 10km – 5km und 200m „mit fliegendem Start“, war im September mit 7 Teilnehmern.
Zu den Abnahmen kamen auch wieder vereinsfremde Personen und welche die, das Sportabzeichen für die Bewerbung bei der Polizei benötigten.
Ein Dank an die ÜL, welche das SpAz unterstützen, sowie an Helga und Max Daub, die beim Training und der Abnahme helfen, an Anna-Maria Weiss und Simone Schneider als Prüferinnen.

Ein Dank auch an die jungen Leichtathletik-ÜL Ann-Katrin Pailer , Katharina Laws und Justin Lüking. Sie haben gleich die Anregung aufgenommen und selbst und mit ihren Gruppen am Sportabzeichen teil zu nehmen. Ebenso Susann und Leo Januszewski.

Sonderehrung des Sportkreises
Eine jährliche Sonderehrung des Sportkreis gibt es für die jüngsten Teilnehmer beim Sportabzeichen und für Teilnehmer, welche schon viele Male das Sportabzeichen abgelegt haben.
VeNa 2-19 SpAz-Ehrung
Die jüngsten Teilnehmer des gesamten Sportkreis Pforzheim-Enz waren Pit Strein 5 Jahre und Greta Bauer mit 6 Jahren. Manfred Walch hat zum 35. Mal das Sportabzeichen verliehen bekommen, ebenso Horst Frei. Max Daub (47 SpAz) war einer der ältesten Teilnehmer 2018. Auch in den regionalen Tageszeitungen ist darüber im Juni berichtet worden.
Seit 6 Jahren besteht die Leichtathletik AG bei der Peter-Härtling-Schule. Die Schüler der Klassen 2 – 4 können donnerstagnachmittags daran teilnehmen. Ziel ist es, nach einigem Training die Anforderungen für das Sportabzeichen zu erbringen. Auch im Schuljahr 19/20 wird diese AG weitergeführt. Derzeit sind 25 Schüler angemeldet. Diese SpAz werden nicht unter TBW erfasst, sondern unter Peter-Härtling-Schule.
Alle Informationen und Bildberichte zum Thema Sportabzeichen findet man auf unseren Internetseiten www.tb-wilferdingen-lauftreff.de (rechts oben „Sportabzeichen“).
 
Edwin Müller

Veröffentlicht unter Verein

Mitteilungsblatt KW 6/20

Übergabe der Sportabzeichen
Die Übergabe der Urkunden und Abzeichen an die Erwachsenen und die Familiensportabzeichen, erfolgte vor Beginn der JHV.

Bei den Erwachsenen waren es 41 Sportabzeichen, 7 Teilnehmer waren zum ersten Mal dabei. Mit 173 Sportabzeichen haben wir Platz 1 im Sportkreis Pforzheim Enzkreis.
Bei der Anzahl der abgelegten Prüfungen führt Max Daub mit 48, Manfred Walch mit 36, Helga Daub mit 33, Winfried Butz mit 33 und Marianne Butz mit 32.
Vereinsfremd, mit dem Sportabzeichen für „Menschen mit Behinderung“: Horst Frei mit 36 SpAz und Wolfgang Müller mit 5 SpAz.
Es gab auch 13 Familien-SpAz, für Familien, bei welchen mindesten 3 Personen beim SpAz teilgenommen haben. Sie erhielten zusätzlich eine Ehrenurkunde.
Eine weitere Steigerung der Teilnehmerzahl wäre durchaus möglich, wenn auch die Eltern der Kinder es versuchen würden.
  Edwin Müller

Mitteilungsblatt KW 5/20

Sportabzeichen, Leichtathletik Kinder und Jugend
Vergangenes Jahr haben alle Leichtathletikgruppen am SpAz teilgenommen. Auch sie haben zu unserem Erfolg – Platz 1 im Sportkreis – beigetragen. Ich fand es toll, dass man so spontan dabei war!
28 der jungen Leichtathleten haben die Anforderungen für das Jugend-Sportabzeichen erfüllt. Darunter auch die jüngste Teilnehmerin, Alma Kuhn. 3 Mal gab es das SpAz in Bronze, 11 Mal in Silber und 14 Mal in Gold. Gratulation – ihr seid spitze!
TBW_KW0520(Leichtath U8-10 0765)
Die Gruppen U8 + U10 (6 bis 9 Jahre) mit ihren Trainern Anna-Katrin Pailer, Katarina Laws und Leo Januszewski.
TBW_KW0520(Leichtath U12  0763)
Die Schüler ab U12 (10 Jahre und älter). Sie werden von Susann Januszewski trainiert, welche auch die Leitung der Leichtathletik übernommen hat.
  Edwin Müller

Mitteilungsblatt KW 4/20

Silvesterlauf Waldbronn
TBW_KW0420(Silveseterlauf 19)
Unsere Läufergruppe hat sich mal wieder eingefunden. Alte und neue Gesichter beim Silvesterlauf in Reichenbach. Man konnte laufen, oder walken, 5km, 10km, oder beide Strecken.

38. Rheinzaberner Winterlaufserie
Der 2. Lauf mit 15km, war am 12.01. Die Laufstrecke musste teilweise verändert werden, da der Bahnübergang nicht mehr 2 Mal überquert werden kann. Auch die neue Alternative ist gut zu laufen. Es war trocken aber kühl, da der Hochnebel sich nicht aufgelöst hat. Wie jedes Jahr bei der Winterlaufserie viele Teilnehmer und gute Läufer.
Vom TBW nahm Edwin Müller teil. Auch die AK M70 war mit 15 Läufern gut besetzt. Der Lauf begann bei ihm nicht gut. Nach etwa 11km kam Edwin dem Rivalen Werner Heiter (LG Rülzheim) bis auf ca. 30m nahe. Doch dann traten Schmerzen im linken Knie auf und der Abstand wurde immer größer. Edwin war nach 1:11:54 Minuten am Ziel, gut eine Minute nach Werner. Für ihn Platz 2 der AK und Gesamtwertung Platz 476 bei 910 Teilnehmern.
Somit führt Werner Heiter in der Wertung nach 2 Läufen mit 1 ½ Minuten Vorsprung vor Edwin. Der 3. und entscheidende Lauf über 20km ist am 9.02.

Sportabzeichen, allg. Mädchenturnen
Auch diese Gruppe ist jedes Jahr beim Sportabzeichen dabei.
TBW_KW0420(Allg.Mädchentu)
Wie man sieht, eine Mischung großer und kleiner Turnerinnen. Und alle machten mit Begeisterung mit. Die Gruppe ist nicht vollzählig, einige fehlten. Ein Dank an die ÜL Susanne Ruf und ihre Helferinnen.

Übergabe der Sportabzeichen
Die Übergabe der Urkunden und Abzeichen an die Erwachsenen und die Familiensportabzeichen, erfolgt am Freitag 24.01.2020, um 18.45 Uhr, kurz vor Beginn der JHV. Dabei wird auch ein Gruppenfoto gemacht. Die Schüler/Jugend können auch dazu kommen.
Mit mehr als 170 SpAz sind wir erneut – mit Abstand – die Nr. 1 im Sportkreis Pforzheim Enz. Außerdem gibt es 13 „Familiensportabzeichen“. Zusätzlich gibt es die Familienurkunde, wenn mindestens 3 Erwachsene, oder Kinder einer Familie, am SpAz teilgenommen haben.
Vielen Dank für die Teilnahme und vielleicht können Sie noch Nachbarn, oder Freunde/Bekannte für das SpAz in 2020 begeistern, denn begeisterte SpAz-Absolventen sind die beste Werbung!
  Edwin Müller