Mitteilungsblatt KW 24/19

Lauftreff
43. Int. Hundseck-Berglauf
Am 25.05. war der Hundseck-Berglauf. Start in Bühlertal, Ziel beim Mehliskopf-Turm. Streckenlänge 9,9km mit einem Höhenunterschied von 776m. Kurz vor dem Start begann ein kräftiger Regen, so dass der Start um ca. 15 Minuten verschoben wurde. Läufer aus Deutschland und Frankreich waren am Start.
Ich (Edwin) war nach 1:08:10,9 Stunden am Ziel. Platz 1 der AK und Platz 86 Gesamtwertung bei 182 Läufern am Ziel.
TBW_KW2319(Hundseck Berglauf)
Laufkollege Thorsten (TVN) trotz Super-Zeit 58:21 Minuten Platz 5, mit lediglich 2 Minuten Rückstand vor dem Ersten der AK M55.

29. Himmelfahrtslauf
Am 30.05. war der Himmelfahrtslauf in Wössingen. Die Laufstrecke, etwas hügelig. Am 5km-Lauf nahm Emma Striebel teil. Ihre Zeit, 27:59 Minuten, Platz 6 der AK „weibliche Jugend“. Beim 10km-Lauf startete ich (Edwin). Nach 48:12 Minuten war ich am Ziel. Platz 1 der AK und noch vor den Läufern der AK M65, Gesamtwertung Platz 48 von 197 Läufern.

34. Int. Oberrieder Tote Mann Berglauf
Zwei Tage später, am 1.06. war der nächste Lauf. Oberried im Südschwarzwald, 160km und 2 Stunden Fahrt je Strecke. Es ist ein weiterer Wertungslauf des SCHWARZWALD BERGLAUF POKALS. Also musste ich dabei sein. Start in Oberried, dann 8,4km mit 750hm bis zur Bergkuppe. Vom Start, 7km kontinuierlich mit ca. 12% Steigung, zum Ende dann etwas bergab und wieder bergauf.
Meine Zeit, 57:06 Minuten, Platz 1 der AK und mehr als 1 Minute vor dem 1. Läufer der AK M65, Gesamtwertung Platz 54 von 154 Läufern. Es war ein anstrengender Lauf. Nun fehlt noch der 4. Wertungslauf.

Sportabzeichen
Abnahme Leichtathletik
Am Samstag 15.Juni, um 14 Uhr, ist der 1.Abnahmetermin Leichtathletik, TBW-Außengelände.
Beginn des 2. Trainingsblocks am 5.September.
  Edwin Müller

Werbeanzeigen

Mitteilungsblatt KW22/19

Lauftreff
48. Lokalmatador Frühlingslauf
Am 19.05. war der diesjährige Frühlingslauf in Rot, St. Leon-Rot, im Norden von Baden-Württemberg. Die Teilnehmer kommen von Baden-Württemberg, der Pfalz und von Hessen. Es gab ein 10km-Lauf mit 321 Teilnehmern und der Halbmarathon mit 161 Teilnehmern. Beide Strecken werden auch beim 1.REGIOCUP KARLSRUHE gewertet.
Vom TBW nahmen beim Halbmarathon Peter Foemer und ich (Edwin) teil. Angenehmes Laufwetter und eine ebene Strecke. Ich war nach 1:45:48 Stunden am Ziel. Platz 1 der AK, Gesamtwertung Platz 58. Peter erreichte mit der Zeit von 2:03:36 Stunden das Ziel, Platz 2 der AK.

Peter, Platz 2 der AK M65
Edwin Müller

BaWü-Berglaufmeisterschaft 2019

Im Rahmen des 38. Kandel-Berglauf wurde die diesjährigen Baden-Württembergischen Berglaufmeisterschaften aus getragen. Samstag, 4.05., das Wetter war miserabel! Anfahrt auf der Autobahn nach Freiburg, starker Regen bei 4°C. In Waldkirch 3°C bei leichtem Regen. Vor dem Start, alle Läufer waren bereits nass und haben gefroren. Schon am Ortsausgang von Waldkirch ging der Regen in Schnee über und das Wasser war in den Schuhen. Ab km6 Schneematsch auf dem Weg und bei km9, 2 – 3 cm, Matsch und Schnee. Es gab kaum noch ein Vorwärtskommen. Für mich war der winterliche Zustand der Straße schlimmer, als der Anstieg. Trotz des miserablen Wetters sind nahezu 300 Läufer angetreten. Der Kandel-Berglauf mit Start in Waldkirch und dem Ziel auf der Kandelpasshöhe (1205m), ist mit 12,2km der längste und hat auch mit 940m Höhendifferenz die meisten Höhenmeter der Schwarzwaldbergläufe. Mittlere Steigung 7,7%, maximale Steigung 13%.
Aus dem Bereich des Sportkreis Pforzheim-Enz nahmen nur 3 Läufer teil. Dabei war auch Edwin Müller (TBW). Nach 1:23:37 Stunden erreichte er das Ziel, die winterliche Kandelpasshöhe . Platz 1 der AK M70 (18 Minuten Vorsprung vor Platz 2) und BaWü-Berglaufmeister der AK. Gesamtwertung Männer Platz 176 von 260 Läufer am Ziel.
Das Ergebnis wird auch beim SCHWARZWALD-BERGLAUF-POKAL gewertet.
Zurück ging es mit dem Bus und genügend Platz zum Umkleiden und Duschen gab es im nahen Stadion.

waldkirch-kandel-berglauf-1
Laufstreck zwischen km6 und km9 

  DSC08637 
Urkunde und Medaille

Trainingsbeginn Leichtathletik (KW 19)19)

Am Donnerstag 16.05. beginnt das Training, 18.30 – 19.30 Uhr.
Abnahmetermine:
– 1. Abnahme Leichtathletik: Samstag 15.06. 14 Uhr (TBW Außenanlage).
– 2. Abnahme Leichtathletik: Freitag 27.09. 17 Uhr (TBW Außenanlage).
– Abnahme Radfahren: Sonntag 15.09. 9 Uhr Radfahren „alte Strecke“ Eschele > < Ellmendingen
   5km – 10km – 20km und 200m mit fliegendem Start
– Abnahme Schwimmen: 16.06. 11 Uhr (Hallenbad Singen), sowie am 30.06. 9 Uhr (Schlossbad Wilferdingen)
Den Nachweis der „Schwimmfertigkeit“ können auch die Bademeister bestätigen.
– Abnahme Turnen nach Terminabsprache mit Simone Schneider
Aktuelles wird auf unserer Internetseite unter www.tb-wilferdingen-lauftreff.de „Sportabzeichen“ veröffentlicht.
Edwin Müller

Mitteilungsblatt KW 21/19

BaWü-Berglaufmeisterschaft
Im Rahmen des 38. Int. Kandel-Berglauf fanden am 4.05. die Baden-Württembergischen Berglaufmeisterschaften 2019 statt. Trotz miserablem Wetter sind nahezu 300 Läufer angetreten. Der Kandel-Berglauf mit Start in Waldkirch und dem Ziel auf der Kandelpasshöhe (1205m), ist mit 12,2km der längste und hat auch mit 940m Höhendifferenz die meisten Höhenmeter der Schwarzwaldbergläufe. Mittlere Steigung 7,7%, maximale Steigung 13%.
Nur 3 Teilnehmern aus dem Bereich des Sportkreis Pforzheim-Enz nahmen teil. Dabei war auch ich (Edwin). Nach 1:23:37 Stunden erreichte ich das Ziel. Platz 1 der AK M70 und BaWü-Berglaufmeister der AK.
Das Wetter, ein kräftiger Wintereinbruch. Regen, Schnee und Schneematsch auf der Straße. Ab km 9 ging es „3 Schritte vor und 1 zurück“. Für mich war die rutschige Straße schlimmer, als der Anstieg.
Edwin Müller

Mitteilungsblatt KW 19/19

17. Illinger Kärcher-Lauf
Am Sonntagnachmittag (28.04.) war der 2. Wertungslauf der Volkslaufserie der Sparkasse Pforzheim Calw. Außer dem 10km Kärcher-Lauf gab es noch eine 5,6km Strecke und Kinderläufe.
Am 10km-Lauf nahmen Uwe Januszewski, Peter Foemer und ich (Edwin) teil. Uwe kam nach 45:06 Minuten ans Ziel, Platz 56 der Männerwertung bei 164 Teilnehmern. Edwin belegte mit der Zeit von 48:57 Minuten, Platz 1 der AK, Platz 78 der Männerwertung. Peter kam als dritter ans Ziel. Seine Zeit 54:53 Minuten, undankbarer Platz 4 der AK.
Am 8.06. ist der 3. Wertungslauf der Volkslaufserie der Sparkasse Pforzheim Calw in Kieselbronn. Hier geht es beim „Gaißenschennerlauf über die Halbmarathon Distanz.
2. Gegentallauf am Samstag 11.05. in Stein. Hauptlauf 10km und 5km-Lauf, Start 16 Uhr, 5km Walking, Start 16.45 Uhr. Ausschreibung unter www.gengenbachtallauf.de/#info.
Ausführliche Berichte, auch mit Bildern im Internet unter www.tb-wilferdingen-lauftreff.de > „Lauftreff“.

Trainingsbeginn Leichtathletik
Am Donnerstag 16.05. beginnt das Training, 18.30 – 19.30 Uhr.
Abnahmetermine:
– 1. Abnahme Leichtathletik: Samstag 15.06. 14 Uhr (TBW Außenanlage).
– 2. Abnahme Leichtathletik: Freitag 27.09. 17 Uhr (TBW Außenanlage).
– Abnahme Radfahren: Sonntag 15.09. 9 Uhr Radfahren „alte Strecke“ Eschele > < Ellmendingen
   5km – 10km – 20km und 200m mit fliegendem Start
– Abnahme Schwimmen: 16.06. 11 Uhr (Hallenbad Singen), sowie am 30.06. 9 Uhr (Schlossbad Wilferdingen)
Den Nachweis der „Schwimmfertigkeit“ können auch die Bademeister bestätigen.
– Abnahme Turnen nach Terminabsprache mit Simone Schneider
Aktuelles wird auf unserer Internetseite unter www.tb-wilferdingen-lauftreff.de „Sportabzeichen“ veröffentlicht.
Edwin Müller

Mitteilungsblatt KW 17/19

32. Neureuter Volkslauf

Diese Woche (14.04.) stand wieder ein „Dorf-Lauf“ auf dem Programm. An den Start gingen Stefanie Oechsle, Peter Foemer und ich (Edwin). Stefanie belegte mit der Zeit von 47:01 Minuten, Platz 1 der AK, ebenso Edwin mit der Zeit von 48:15 Minuten. Peter kam als dritter ans Ziel. Seine Zeit 53:31 Minuten, undankbarer Platz 4 der AK.
Am 28.04. ist der 2. Wertungslauf der Volkslaufserie der Sparkasse Pforzheim Calw in Illingen.
Ausführliche Berichte im Internet unter www.tb-wilferdingen-lauftreff.de > „Lauftreff“.
Edwin Müller

32. Neureuter Volkslauf

Am 14.04. stand wieder ein „Dorf-Lauf“ auf dem Programm. An den Start gingen Stefanie Oechsle, Peter Foemer und Edwin Müller. Das Wetter, kühl, etwas Wind, aber trocken. 2 Runden, die gut zu laufen sind. Der Volkslauf  gehört zum 1. REGIOCUP 2019, dem Nachfolger des PSD Bank-Cup. 261 Teilnehmer/Läufer beim 10km-Lauf am Ziel.
Stefanie belegte mit der Zeit von 47:01 Minuten (95. Gesamtwertung), Platz 1 der AK, ebenso Edwin mit der Zeit von 48:15 Minuten (110. Gesamtwertung). Peter kam als Dritter ans Ziel. Seine Zeit 53:31 Minuten (171. Gesamtwertung), undankbarer Platz 4 der AK.

P1650287IMG_6388IMG_6392
  Edwin Müller

Deutsche Halbmarathon-Meisterschaft

Im Rahmen des Freiburg Marathon fanden am 7.04.19 die Deutschen Halbmarathon-Meisterschaften statt, mit Spitzenläufern in allen Altersklassen. Frühes Aufstehen, 140km Anfahrt und hohe Startgebühr für einen Halbmarathon. Vorhergesagtes Wetter: Leichter Regen von 9 – 14 Uhr.
Man hat mir (Edwin Müller) eine Mitfahrgelegenheit angeboten, so blieb mir die suche des  Messegeländes in Freiburg erspart (danke Lothar). Wir waren 2 Stunden vor dem Start bei den Hallen, so dass auch bei der Ausgabe der Start-Nrn. noch keine Warteschlangen waren. Umkleidebereich in Halle 2 ziemlich spartanisch. Sichtschutz und mehrere Bänke, das war alles.
Wie vorhergesagt, begann gegen 9 Uhr der Regen. Kühl und nass, eine Kombination, welche ich nicht mag. Mit wenigen Minuten Verspätung, war der Start kurz nach 9.30 Uhr. Alle Läufer, welche sich zur Deutschen Halbmarathon-Meisterschaft gemeldet hatten, konnten aus Block A starten. Das war gut, so ging nur wenig Zeit bis zum Überqueren der Startlinie verloren. Denn bei den Deutschen-Meisterschaften werden die Bruttozeiten, nicht die Nettozeiten gewertet.
Die Laufstrecke durch Freiburg gleicht einem Labyrinth. Im “Zick-zack” ging es durch die engen Straßen, für die ca. 8500 Teilnehmer zu eng, bis km11 leichter kontinuierlicher Anstieg und in der Innenstadt die langen Stücke Kopfsteinpflaster. Dass es keine schnelle Strecke ist, hat der Veranstalter selbst mitgeteilt. Ich fand die Laufstrecke weder schön noch gut zu laufen.
Der Regen hat nach einer Weile aufgehört, jedoch waren viele Pfützen auf der Straße. Als dann auch noch die 10km-Läufer in der engen Innenstadt zu uns stießen, war es stellenweise schon ein Gedrängel und man konnte sein Tempo nicht laufen.
Nach 1:46:29 Stunden (Nettozeit 1:46:02) erreichte ich das Ziel. Im Zielbereich und in der Halle 1 ebenfalls ein Gedränge. Mehrere tausend Menschen, man kam nicht zu den einzelnen Verpflegungsständen. Wir gingen gleich zum Duschen. Das war unser Glück. 20 Minuten später, standen in der Warteschlange mehrere hundert, vielleicht auch tausend Männer. Die einfachen Duschkabinen standen im Freien und das Wasser war auch nicht gut warm.
Dann gab es die Ergebnislisten. Mit meiner Zeit erreichte ich in der Meisterschaftswertung und in der Gesamtwertung der AK M70 Platz 5. Beste Zeit in der AK der Läufer aus Baden. Für die Meisterschaft waren 7 Teilnehmer gemeldet, beim HM waren es 23 Teilnehmer in der AK. Gesamtwertung Männer Platz Platz 1814 bei 4308 Läufern.
Mein Fazit: Freiburg Marathon nicht empfehlenswert
Screenshot_2019-04-09 2019 Freiburg Marathon FRMD2712 Marathon Photos
Lange Strecke Kopfsteinpflaster, welche 2 Mal zu laufen war

DSC06502
  Edwin Müller

Mitteilungsblatt KW 16/19

Deutsche Halbmarathon-Meisterschaft
Die Läufer gehen nicht nur auf „Dorf-Läufe“, wo einem die Siege ja geschenkt werden. Im Rahmen des Freiburg Marathon fanden die Deutschen Halbmarathon-Meisterschaften statt, mit Spitzenläufern in allen Altersklassen.
Unsere Region war wenig vertreten. Ich (Edwin) habe mich für die Deutsche HM-Wertung angemeldet. Mit einer Brutto-Laufzeit von 1:46:29 Stunden (beste Zeit in der AK der Läufer aus Baden) belegte ich in der AK M70 Platz 5, in der Meisterschaftswertung und beim Gesamtlauf.
Ein ausführlicher Bericht unter  „Lauftreff“.

Höchste Anzahl der Sportabzeichen
Mit 147 Sportabzeichen im vergangenen, haben wir die größte Anzahl in der Vereinsgeschichte und die meisten im gesamten Sportkreis Pforzheim-Enz, mit mehr als 260 Vereinen, erreicht. Den größten Anteil haben die Schüler/Jugend mit 107 Jugend-Sportabzeichen, wobei es 58 Mal Gold gab. Bei den Erwachsenen waren es 40 Sportabzeichen, 32 Mal Gold. Unter den Erwachsenen auch 2 Teilnehmer mit Behinderung. Für sie gab es das „Sportabzeichen für Menschen mit Behinderung“ in Gold. Die meisten Sportabzeichen haben Dieter Eggert mit 49, Max Daub mit 47, Manfred Walch mit 35, Winfried Butz mit 32, Helga Daub mit 32 und Marianne Butz mit 31. Für 8 Familien, bei welchen mindesten 3 Personen beim Sportabzeichen teilgenommen haben, gab es zusätzlich die Ehrenurkunde „Familien-Sportabzeichen“.
Wir können uns seit Jahren über eine Zunahme der abgelegten Sportabzeichen freuen. Waren es im Jahr 2013 41 Sportabzeichen, so ist durch aktive Werbung für die Teilnahme am „Deutschen Sportabzeichen“, die Anzahl von Jahr zu Jahr kontinuierlich gestiegen.
  Edwin Müller