Mitteilungsblatt KW 12-20

Deutsche Crosslauf-Meisterschaften
Auf der Wiese des Badezentrums in Sindelfingen, fanden am Samstag 7.03. die Deutschen Crossmeisterschaften statt. Nach der Regenzeit der letzten Tage, war die Laufstrecke bereits nach den Rahmenwettbewerben der Jugend eine Schlammbahn. Die mehreren hundert Teilnehmer, welche aus ganz Deutschland kamen, starteten je nach Altersklasse, in 11 Gruppen. Es wurden Runden gelaufen, je Runde 1100m. Aus unserer Region nahmen nur wenige Läufer teil.
Zuerst liefen die jugendlichen U18, beim Rahmenwettbewerb, welche nicht zur Meisterschaft gehörte. Danach war die Strecke an mehreren Stellen bereits eine Matschbahn.
Beim ersten Meisterschaftslauf, AK 60 – AK85, über 5 Runden, ging Edwin Müller an den Start. Es war mit 141 Teilnehmern die größte Gruppe. In der AK M70 waren es 12 Läufer, aus 6 Bundesländern. Edwin kam recht gut mit dem schlammigen Boden zu recht. Vier Stücke mit 30 bis 50m, waren inzwischen wässriger Schlamm mit 10cm tiefe. Auf den letzten 70m und dem letzten Schlammstück, konnte er noch 2 Läufer überholen, darunter auch einer aus der AK M70, hat sich nachher gezeigt.
TBW_KW1220(DM Cross)
Recht überraschend erreichte Edwin Platz 2 der AK M70, Zeit 27:29 Minuten und wurde Vizemeister. Er war der einzige von den 6 Teilnehmern der AKs U18 bis M80, aus der Region Pforzheim/Enzkreis, welcher einen Platz unter den ersten drei der AKs gewann. Es gab auf der schmierigen Streck auch mehrere Stürze und Läufer, welche mit nur einem Schuh am Ziel an kamen.
Den Schlamm an den Schuhen hat er mit nach Hause genommen. Er war gut ein halber Zentimeter dick.
Einige weitere Bilder unter https://lauftreffwilferdingen.wordpress.com/category/lauftreff/.
Achtung: Der 19. Calwer-Hermann-Hesselauf muss wegen Corona-Epidemie vom 21.03. auf voraussichtlich Sonntag 25.10. verschoben werden.
Der Rißnertlauf in Rüppurr wurde kurzfristig am Donnerstag abgesagt. Nahezu alle Volksläufe bis Ende März sind abgesagt.
Edwin Müller

Mitteilungsblatt KW 11-20

35. Hördter-Auwaldlauf
Das Wetter war am Vormittag des 1. März windig, kühl und es gab auch immer wieder Regenschauer. Die Laufstrecke in Hördt ist eben, jedoch etwa ein Drittel der 10km-Rundstrecke war feuchter rutschiger Waldweg. Während des Hauptlaufes legten die Schauer zum Glück eine Pause ein. Geboten wurden 3 Laufstrecken, 5km mit Walking, 10km und 20km (2 Runden je 10km).
Vom TBW nahm Edwin Müller beim 20km-Lauf teil. Nach 1:42:37 Stunden war er am Ziel. Platz 1 der AK, Gesamtwertung Platz 26 bei 56 Teilnehmern.
Eine neue Herausforderung war die Deutsche Meisterschaft im Crosslauf am Samstag im Badezentrum Sindelfingen.
Wegen der Corona-Ansteckungsgefahr durfte der Bienwaldmarathon in Kandel und der Lauf „Rund um das Mercedes-Benz Werk“ in Rastatt am Sonntag nicht durchgeführt werden.
Ob der Hesselauf in Calw am 21.03. standfinden wird, entscheidet sich diese Woche.
Edwin Müller

Mitteilungsblatt KW 8/20

Abschlusslauf der 38. Rheinzaberner Winterlaufserie
Für Edwin gab es keinen Sieg, aber einen guten Platz 2 in der Gesamtwertung der Winterlaufserie.
Bei den Läufen der Winterlaufserie in Rheinzabern sind die erforderlichen Leistungen für einen Sieg recht hoch. So hatte der Sieger beim 3. Lauf (20km verm. Strecke) eine Zeit von 1:04 Stunden. Der Gewinner der AK M70, in welcher Edwin läuft, benötigte 1:33 Stunden.
Das Wetter war gut – trocken, sonnig und die Temperatur unter 10°C. Lediglich der Wind, an manchen Stellen war er so heftig, dass Fahrräder umgeworfen wurden.
Vom TBW gingen Uwe Januszewski und Edwin Müller an den Start. Die Strecke war neu, aber ebenfalls eben und gut zu laufen. Uwe kam nach 1:36:39 Stunden ans Ziel. Platz 332 von 663 Teilnehmern. Edwin benötigte 1:41:57 Stunden, Platz 2 von 8 der AK und Platz 414 der Gesamtwertung des Laufs.
Bei der Wertung aller 3 Läufe der Winterlaufserie, gab es wenige Gewinner aus dem Enzkreis. Addiert wurden die Zeiten vom 10km-, vom 15km- und 20km-Lauf. Edwin belegte mit der Gesamtzeit von 3:41:18 Stunden Platz 2 der AK und in der Gesamtwertung Männer Platz 180 von 288 Teilnehmern.
TBW_KW0820(Rheinz Gesamtw
Edwin kurz vor dem Ziel und bei der Siegerehrung. Platz 1 der AK musste er Werner Heider überlassen
Edwin Müller

Mitteilungsblatt KW 6/20

Übergabe der Sportabzeichen
Die Übergabe der Urkunden und Abzeichen an die Erwachsenen und die Familiensportabzeichen, erfolgte vor Beginn der JHV.

Bei den Erwachsenen waren es 41 Sportabzeichen, 7 Teilnehmer waren zum ersten Mal dabei. Mit 173 Sportabzeichen haben wir Platz 1 im Sportkreis Pforzheim Enzkreis.
Bei der Anzahl der abgelegten Prüfungen führt Max Daub mit 48, Manfred Walch mit 36, Helga Daub mit 33, Winfried Butz mit 33 und Marianne Butz mit 32.
Vereinsfremd, mit dem Sportabzeichen für „Menschen mit Behinderung“: Horst Frei mit 36 SpAz und Wolfgang Müller mit 5 SpAz.
Es gab auch 13 Familien-SpAz, für Familien, bei welchen mindesten 3 Personen beim SpAz teilgenommen haben. Sie erhielten zusätzlich eine Ehrenurkunde.
Eine weitere Steigerung der Teilnehmerzahl wäre durchaus möglich, wenn auch die Eltern der Kinder es versuchen würden.
  Edwin Müller

Mitteilungsblatt KW 5/20

Sportabzeichen, Leichtathletik Kinder und Jugend
Vergangenes Jahr haben alle Leichtathletikgruppen am SpAz teilgenommen. Auch sie haben zu unserem Erfolg – Platz 1 im Sportkreis – beigetragen. Ich fand es toll, dass man so spontan dabei war!
28 der jungen Leichtathleten haben die Anforderungen für das Jugend-Sportabzeichen erfüllt. Darunter auch die jüngste Teilnehmerin, Alma Kuhn. 3 Mal gab es das SpAz in Bronze, 11 Mal in Silber und 14 Mal in Gold. Gratulation – ihr seid spitze!
TBW_KW0520(Leichtath U8-10 0765)
Die Gruppen U8 + U10 (6 bis 9 Jahre) mit ihren Trainern Anna-Katrin Pailer, Katarina Laws und Leo Januszewski.
TBW_KW0520(Leichtath U12  0763)
Die Schüler ab U12 (10 Jahre und älter). Sie werden von Susann Januszewski trainiert, welche auch die Leitung der Leichtathletik übernommen hat.
  Edwin Müller

Mitteilungsblatt KW 4/20

Silvesterlauf Waldbronn
TBW_KW0420(Silveseterlauf 19)
Unsere Läufergruppe hat sich mal wieder eingefunden. Alte und neue Gesichter beim Silvesterlauf in Reichenbach. Man konnte laufen, oder walken, 5km, 10km, oder beide Strecken.

38. Rheinzaberner Winterlaufserie
Der 2. Lauf mit 15km, war am 12.01. Die Laufstrecke musste teilweise verändert werden, da der Bahnübergang nicht mehr 2 Mal überquert werden kann. Auch die neue Alternative ist gut zu laufen. Es war trocken aber kühl, da der Hochnebel sich nicht aufgelöst hat. Wie jedes Jahr bei der Winterlaufserie viele Teilnehmer und gute Läufer.
Vom TBW nahm Edwin Müller teil. Auch die AK M70 war mit 15 Läufern gut besetzt. Der Lauf begann bei ihm nicht gut. Nach etwa 11km kam Edwin dem Rivalen Werner Heiter (LG Rülzheim) bis auf ca. 30m nahe. Doch dann traten Schmerzen im linken Knie auf und der Abstand wurde immer größer. Edwin war nach 1:11:54 Minuten am Ziel, gut eine Minute nach Werner. Für ihn Platz 2 der AK und Gesamtwertung Platz 476 bei 910 Teilnehmern.
Somit führt Werner Heiter in der Wertung nach 2 Läufen mit 1 ½ Minuten Vorsprung vor Edwin. Der 3. und entscheidende Lauf über 20km ist am 9.02.

Sportabzeichen, allg. Mädchenturnen
Auch diese Gruppe ist jedes Jahr beim Sportabzeichen dabei.
TBW_KW0420(Allg.Mädchentu)
Wie man sieht, eine Mischung großer und kleiner Turnerinnen. Und alle machten mit Begeisterung mit. Die Gruppe ist nicht vollzählig, einige fehlten. Ein Dank an die ÜL Susanne Ruf und ihre Helferinnen.

Übergabe der Sportabzeichen
Die Übergabe der Urkunden und Abzeichen an die Erwachsenen und die Familiensportabzeichen, erfolgt am Freitag 24.01.2020, um 18.45 Uhr, kurz vor Beginn der JHV. Dabei wird auch ein Gruppenfoto gemacht. Die Schüler/Jugend können auch dazu kommen.
Mit mehr als 170 SpAz sind wir erneut – mit Abstand – die Nr. 1 im Sportkreis Pforzheim Enz. Außerdem gibt es 13 „Familiensportabzeichen“. Zusätzlich gibt es die Familienurkunde, wenn mindestens 3 Erwachsene, oder Kinder einer Familie, am SpAz teilgenommen haben.
Vielen Dank für die Teilnahme und vielleicht können Sie noch Nachbarn, oder Freunde/Bekannte für das SpAz in 2020 begeistern, denn begeisterte SpAz-Absolventen sind die beste Werbung!
  Edwin Müller

Mitteilungsblatt KW 3/20

39. Bietigheimer Silvesterlauf
Ein Lauf mit langer Tradition. Gut organisiert und deshalb auch beliebt. Jährlich sind es regelmäßig mehr als 3000 Teilnehmer. Es ist der größte Silvesterlauf Süddeutschlands. Dieses Jahr waren es 3371 Läufer und Läuferinnen, welche bei trockenem und sonnigem Wetter die 11,1 km liefen. Darunter auch einige der schnellsten Läufer Deutschlands. Der Sieger des Laufes, Marcel Fehr (Team Filstal), gewann mit 32:57 Minuten. Die Laufstrecke nicht gerade einfach, zwei Runden mit Anstiegen von insgesamt 121 Hm. Tolle Stimmung an der gesamten Strecke, geschätzt wurden 20 000 Zuschauer.
Von unserem Verein ging Edwin Müller an den Start. Nach 51:53 Minuten als Erster der AK am Ziel. Jedoch, nach der Netto-Zeit nur Platz 2, mit 13 Sekunden Rückstand. Gesamtwertung Männer Platz 607 bei 2208 männlichen Teilnehmern.
Somit endete das Laufjahr für Edwin nur mit einem Platz 2, nach 27 AK-Siegen bei 31 Laufveranstaltungen. Schlechteste Platzierung war Platz 5 bei den Deutschen Halbmarathon-Meisterschaften im Frühjahr in Freiburg.

Sportabzeichen bei der Ferienbetreuung der Bergschule Singen
Ende August kamen die Schüler der Bergschule Singen, welche bei der Ferienbetreuung teil nahmen, zu Fuß zum TBW Gelände, um den Nachweis zu erbringen, dass sie die Anforderungen des Jugend-Sportabzeichens erfüllen. Das Wetter war gut, die Stimmung war toll und es war schon alles vorbereitet, so dass es gleich los gehen konnte. Sprint, Weitsprung. Ballwurf, 800m-Lauf und Seilspringen, bei allen Disziplinen hat man sich sehr angestrengt. Nun fehlte nur noch der „Nachweis der Schwimmfertigkeit“. Die erbrachten Leistungen der Schüler von 6 – 10 Jahren waren beachtlich, denn sie hatten zuvor kein gezieltes Training für die Anforderungen des SpAz. 17 der 18 Schüler schafften es auf Anhieb.

Die Sportabzeichen wurden vor den Weihnachtsferien übergeben. Es gab 6 x Gold, 7 x Silber und 4 x Bronze. Es gab noch weitere aktive Schüler der Bergschule Singen, welche das SpAz bei den TBW-Gruppen erhielten.

Übergabe der Sportabzeichen
Die Übergabe der Urkunden und Abzeichen an die Erwachsenen und die Familiensportabzeichen, erfolgt am Freitag 24.01.2020, um 18.45 Uhr, kurz vor Beginn der JHV. Dabei wird auch ein Gruppenfoto gemacht. Die Schüler/Jugend können auch dazu kommen.
Im Gegensatz zu den Schülern, welche jedes Jahr ein Abzeichen bekommen, bekommen die Erwachsenen die Abzeichen Bronze/Silber/Gold nur ein Mal und dann alle 5 abgelegten Prüfungen. Für Mitglieder sind Urkunde und Abzeichen kostenlos, für Nicht-Mitglieder beträgt die Gebühr 3€ und mit Abzeichen 4€.
Vielen Dank für die Teilnahme und vielleicht können Sie noch Nachbarn, oder Freunde/Bekannte für das SpAz in 2020 begeistern, denn begeisterte SpAz-Absolventen sind die beste Werbung!
  Edwin Müller

Mitteilungsblatt KW 2/20

38. Rheinzaberner Winterlaufserie
Am 15.12.19 war der erste Lauf der Rheinzaberner Winterlaufserie. Angekündigt, Regen und stürmisch. Doch es war dann mild mit 13°C und während des Laufes hat der Regen ausgesetzt und auch der Wind war nur mäßig. Der erste Lauf der Serie geht über 10km. Die amtl. vermessene Strecke ist eben und gut zu laufen. Nur, über 1000 Läufern und darunter viele gute Läufer in allen AK, aus der Pfalz, BaWü und Hessen. Somit ist es nicht einfach, einen Platz unter den erste Drei der AK zu machen.
Drei Läufer sind unter TBW angetreten. Markus Weiser, Uwe Januszewski und Edwin Müller. Markus lief eine gute Zeit von 33:17 Minuten, Platz 20 der Gesamtwertung, aber in der AK mhk, hat es nicht zu den vorderen Plätzen gereicht. Der nächste der ans Ziel kam, war Uwe mit 46:06 Minuten, Platz 457. Dann nach 47:27 Minuten kam Edwin. Etwa bei km9 hat er gesehen, dass Werner Heider, der Konkurrent aus der Pfalz, ca. 30 Sekunden vor ihm war. Am Ziel die unerwartete Überraschung, Günter Krehl, der in den letzten 3 Jahren immer hinter ihm war, saß ziemlich erschöpft schon da. Somit blieb für Edwin nur noch Platz 3 der AK und Platz 509 der Gesamtwertung, bei 1026 Teilnehmern.
Jedoch, „Nach dem Lauf, ist vor dem Lauf“. Die Laufserie beinhaltet noch 2 weitere Läufe. Am 12.01.20 die 15km und der Schlusslauf am 9.02.20 über 20km.
TBW_KW0220(1.Lauf Rheinzabern)
Die 3 Sieger der AK M70: Mitte Günter Krehl (VFL Ostelsheim), links Werner Heider (LG Rülzheim), rechts Edwin (TBW). Die AK war mit 19 Teilnehmern gut besetzt.

Sportabzeichen übergaben
An die Schüler und Jugendlichen wurden vor Weihnacht die Sportabzeichen übergeben. Es sind 126 Jugend-Sportabzeichen, welche verliehen werden konnten.
TBW_KW0220(1749)
Die größte Anzahl gab es bei den Gruppen Mädchen-Turnen und zwar 47 x Gold und 12 x Silber. Die nächste Gruppe waren die Leichtathleten von U8 – U18 mit 19 x Gold, 12 x Silber und 3 x Bronze. Die Gruppe Allg. Leichtathletik hatte 5 x Gold, 4 x Silber und 2 x Bronze. Kinder, welche keiner TBW-Gruppe angehören, erhielten 3 x Gold und 3 x Silber. Im Rahmen der Ferienbetreuung bei der Bergschule Singen wurde auch wieder beim Sportabzeichen teilgenommen. Es gab 17 Sportabzeichen.
Edwin Müller

Mitteilungsblatt KW 51/19

42. Int. Niklaus-Volkslauf Bad Schönborn
Das Wetter war am 8.12. angenehm, trocken, ca. 8C° und etwas windig. Die Laufstrecke hat einiges an auf und ab, mit insgesamt ca. 120 Höhenmetern, mit Steigungen von ca. 6%, ist aber gut zu laufen. Der Nikolauslauf ist immer gut besucht. Gesamtteilnehmerzahl, mit Schülerläufen, mehr als 1000. Bei der 10km-Strecke waren es 599 Läufer am Ziel. Alles gut organisiert!
Ich (Edwin) nahm beim 10km-Lauf teil. Schon früh merkte ich, es läuft gut. Nach 48:57 Minuten war ich am Ziel. Platz 1 der AK und in der Gesamtwertung Platz 177.

Liebe Lauffreunde,
das Jahr 2019 geht zu Ende. Was Volksläufe angeht, bleiben nicht mehr viele übrig. Jedoch gibt es am Jahresende noch einige Silvesterläufe.
Die Laufgruppe ist stark geschrumpft und bei Volksläufen ist meist nur ein, oder zwei TBW-Läufer. Dennoch konnten wir 2019 einige Erfolge bei Kreis- und BaWü-Meisterschaften verbuchen. Auch der Platz 5 bei den Deutschen Halbmarathon-Meisterschaften ist ein Erfolg.
An Silvester, Dienstag 31.Dezember der Waldbronner Silvesterlauf. Start um 13.30 Uhr, wie in den vergangenen Jahren, bei der Festhalle Reichenbach. 2 Strecken stehen zur Auswahl, 5km und 10km, welche auch mehrfach gelaufen, oder gewalkt werden können. Keine Startgebühr, keine offizielle Zeitnahme, jedoch eine Neujahrsbrezel und Glühwein am Ende.
Ebenfalls an Silvester findet der 32. Int. Forchheimer Silvesterlauf statt. Start um 14 Uhr Karlsruher Straße. Es ist ein 10km-Rundkurs durch den Forchheim Rheinauenwal. Die Laufstrecke ist eben, nur bei km 9 einen kurzen heftigen Anstieg.
Ich werde dieses Jahr in Bietigheim beim größten Silvesterlauf der Region teilnehmen.
Zum Schluss wünsche ich allen Läufern schöne Weihnachtstage, einen guten „Rutsch“ und kommt ohne Sturz durch den Winter.

Sportabzeichen 2019
Wir konnten die Teilnehmerzahl beim Sportabzeichen weiter steigern. Dies war vor allem möglich, da die Leichtathleten, U8 bis U18, auch daran teilgenommen haben. Ein Dank an die neuen Übungsleiter.
Mit 173 abgeschlossenen Sportabzeichen werden wir auch im gesamten Sportkreis vorne liegen.
Ein Dankeschön an die Teilnehmer und die Übungsleiter, sowie an die Helfer bei den Abnahmen.
Die Übergabe der Urkunden an die Erwachsenen und der Familiensportabzeichen, erfolgt am Freitag 24.01.2020, kurz vor Beginn der JHV.
 Edwin Müller

Mitteilungsblatt KW 48/19

28. Kalmit-Berglauf
Der Kalmit-Berglauf gehört bei mir zu den festen Laufterminen. Alles gut organisier, die Laufstrecke gut zu laufen und meist, trotz Novembertermin, trockenes Wetter. Start in Maikammer, Ziel der Kalmitgipfel. Strecke ca. 8,1km, Höhendifferenz 505m. Zu Beginn 2km mit ca. 3% Steigung, dann den Rest mit einer gleichmäßigen Steigung von ca. 6 – 9%. Zurück nach Maikammer kann man den Shuttle-Bus benützen, oder man läuft zurück um die Aussicht zu genießen, so wie ich.
Vor dem Start sah ich, dass die bekannten Rivalen auch da sind. Es lief bei mir (Edwin) auf der gesamten Strecke sehr gut. Nach 47:19 Minuten war ich am Ziel. Dann sah ich, dass einer nach dem Anderen der Konkurrenten an kamen. Somit hatte ich Platz 1 der AK und in der Gesamtwertung Platz 232 bei 581 Teilnehmern.

Weitere Gewinner der AK M70: Platz 2 (rechts) Werner Heiter (LG Rülzheim), Platz 3 (links) Josef Singer (SG-KIT). Werner war souveräner Altersklassensieger beim Pfälzer Berglauf Pokal 2019, dieses Mal musste er sich mit Platz 2 begnügen.
Edwin Müller