Mitteilungsblatt KW 30/19

Lauftreff

CityLauf Pforzheim
Ein „Highlight“ ist er nicht! Hohe Startgebühren und außer einer Urkunde und einer Medaille – nichts. Ach doch, noch ein gesponsertes Handtuch für jeden Teilnehmer. Laut Ergebnisliste 143 Frauen und 460 Männer beim Hauptlauf, der nicht 9,6 km, wie ausgeschrieben, sondern nur 9,2km hatte. Beim FUNRUNN waren es 692 Teilnehmer.
Nur Uwe Januszewski startete für den TBW. Mit der Zeit von 40:04 Minuten erreichte er Platz 61 der Männerwertung. Peter Foemer und ich (Edwin) bekamen unseren Startplatz von „Kieser Training“ gesponsert. Ich war nach 43:22 Minuten am Ziel (30 Sek. vor dem Sieger der AK M65). Platz 1 der AK und Platz 148 der Männerwertung. Peter benötigte 54:58 Minuten, Platz 6 der AK.
Die Laufstrecke im Enzauenpark war gut zu laufen und es gab auch kein Gedrängel auf den Wegen.

TBW_KW3019(Uwe CityLauf Pforzh)
Uwe in der Mitte, mit 2 Arbeitskollegen, nach dem Zieleinlauf

16. SPARKASSE KRAICHGAU City Cup
Der Lauf fand am 13.07. in Bretten statt. 4 Runden durch die Innenstadt und Fußgängerzone mit viel Kopfstein-Pflaster. Bei trockenem Wetter jedoch gut zu laufen. Zu 10km fehlen der Stecke ca. 250m. Die Startgebühr etwa halb so groß wie in Pforzheim und für die AK-Sieger gab es auch Geschenke.
Ich (Edwin) lief mit der Lauf-Gruppe „Richard Wolf GmbH – Ein Wolf. Ein Team“, meines ehemaligen Arbeitgebers.
Nach 43:22 Minuten war ich am Ziel, einziger Läufer der AK M70, jedoch mehr als 2 Minuten vor dem Sieger der AK M65. Gesamtwertung Platz 58 bei 203 Teilnehmern.

21. Holger-Nothacker-Gedächtnislauf
Am Mittwochabend fand in Oberkollbach der Holger-Nothacker –Gedächtnislauf statt. Wie in jedem Jahr, gehen die Startgelder als Spende an die Kinderklinik Schömberg. Es waren 1500€. Angeboten wurden mehrere Strecken und der Start der langen Läufe ist immer um 19.30 Uhr und somit ist es auch nicht mehr so warm. Die Laufstrecke, gut zu laufen und überwiegend im Wald.

TBW_KW3019(Oberkollbach)
Vom TBW waren wir mit 4 Teilnehmern mal wieder eine Gruppe, wenn auch eine kleine. Beim 7,5km-Walking, was auch für das Sportabzeichen gewertet werden kann, nahmen Gerdrud Chudzik, Sybille Hildner-Lippolt und Lydia Müller teil. Lydia wurde mit der Zeit von 56:46 Minuten 1. bei den Frauen, Gerdrud wurde 2. mit 58:10 Minuten und Sybille Platz 5 mit 59:37 Minuten. Sie freute sich, dass sie noch unter einer Stunde blieb. Gute Ergebnisse, bei einem Feld von 22 Walkerinnen.
Ich (Edwin) lief die 10km-Strecke. Nach 48:56 Minuten war ich am Ziel. Platz 1 der AK und Platz 40 der Männerwertung bei 77 Teilnehmern und vor den Läufern der M65 und M60.
Edwin Müller