Mitteilungsblatt KW 16/19

Deutsche Halbmarathon-Meisterschaft
Die Läufer gehen nicht nur auf „Dorf-Läufe“, wo einem die Siege ja geschenkt werden. Im Rahmen des Freiburg Marathon fanden die Deutschen Halbmarathon-Meisterschaften statt, mit Spitzenläufern in allen Altersklassen.
Unsere Region war wenig vertreten. Ich (Edwin) habe mich für die Deutsche HM-Wertung angemeldet. Mit einer Brutto-Laufzeit von 1:46:29 Stunden (beste Zeit in der AK der Läufer aus Baden) belegte ich in der AK M70 Platz 5, in der Meisterschaftswertung und beim Gesamtlauf.
Ein ausführlicher Bericht unter  „Lauftreff“.

Höchste Anzahl der Sportabzeichen
Mit 147 Sportabzeichen im vergangenen, haben wir die größte Anzahl in der Vereinsgeschichte und die meisten im gesamten Sportkreis Pforzheim-Enz, mit mehr als 260 Vereinen, erreicht. Den größten Anteil haben die Schüler/Jugend mit 107 Jugend-Sportabzeichen, wobei es 58 Mal Gold gab. Bei den Erwachsenen waren es 40 Sportabzeichen, 32 Mal Gold. Unter den Erwachsenen auch 2 Teilnehmer mit Behinderung. Für sie gab es das „Sportabzeichen für Menschen mit Behinderung“ in Gold. Die meisten Sportabzeichen haben Dieter Eggert mit 49, Max Daub mit 47, Manfred Walch mit 35, Winfried Butz mit 32, Helga Daub mit 32 und Marianne Butz mit 31. Für 8 Familien, bei welchen mindesten 3 Personen beim Sportabzeichen teilgenommen haben, gab es zusätzlich die Ehrenurkunde „Familien-Sportabzeichen“.
Wir können uns seit Jahren über eine Zunahme der abgelegten Sportabzeichen freuen. Waren es im Jahr 2013 41 Sportabzeichen, so ist durch aktive Werbung für die Teilnahme am „Deutschen Sportabzeichen“, die Anzahl von Jahr zu Jahr kontinuierlich gestiegen.
  Edwin Müller

Werbeanzeigen