Monatsarchiv: Januar 2018

Mitteilungsblatt KW 4/18

Übergabe der Sportabzeichen an die Erwachsenen
Die Jugend und die Erwachsenen erhalten die Sportabzeichen bei der JHV am Freitag, 26.Januar.
Um 18.45 Uhr ist die Übergabe der Urkunden und Abzeichen und auch gleichzeitig der Familienurkunden. Wir machen dann ein Gruppenfoto, zu welchem auch die Schüler eingeladen sind. Kommt bitte pünktlich!
Alle Vereinsmitglieder sind anschließend zur JHV eingeladen. Im Rahmen der JHV gebe ich einen kurzen Rückblick und die schon bekannten Termine für 2018 bekannt.
Edwin Müller

Advertisements
Kategorien: Mitteilungsblatt, Sportabzeichen

Mitteilungsblatt KW 2/18

Jahresabschluss Silvesterlauf Waldbronn,
er fand 2017, bereits am Samstag 30. Dezember statt. Von Winterwetter weit und breit nichts zu sehen. Die Temperatur entsprach dem Frühling, nicht Silvester.
TBW_KW0218(Silvesterlauf Waldbronn)
Die Teilnahme am Silvesterlauf in Waldbronn hat bei uns schon Tradition. Zu diesem Lauf finden sich jedes Jahr eine schöne Gruppe unserer Läufer ein.

30. Silvesterlauf Forchheim,
an Silvester war dann Frühlingswetter, mit Temperaturen um die 15°C. Mehr als 650 Teilnehmer beim 10km-Lauf. Trotz Start auf der gesperrten Karlsruher Straße, war es ein starkes Gedränge und es gab kein Durchkommen im Läuferfeld. Wer da in der Mitte des Feldes startete, so wie ich, verlor in den ersten 1,5km gut 1,5 Minuten. Die Wege, der größte Teil Wald- und Wiesenwege, zum Teil recht matschig, oder rutschig. Es war mein Abschlusslauf in der AK M65. Nach dem schlechten Ergebniss beim Kalmit-Berglauf, wollte ich so die M65 nicht verlassen.
Ich (Edwin) kam nach 49:29 Minuten am Ziel an, Schuhe und Hosen voller Dreck. Platz 3 der AK bei 15 Läufern und Platz 239 in der Gesamtwertung.
Ich wünsche allen Läuferinnen und Läufern alles Gute im neuen Jahr, viele Erfolge bei Volksläufen 2018 und keine Verletzungen.

Und wer es mit dem Laufen mal versuchen möchte, kann gerne Mittwochabends um 18 Uhr, oder Samstagnachmittags um 16 Uhr zum Treffpunkt bei der Turnhalle/Sportgelände kommen.

Sportabzeichen Mädchenturnen
Die Turnmädchen sind die Gruppe, bei welcher fast alle das SpAz machen und das schon seit Jahren. Die meisten sind sogar „Goldmädchen“, denn es gab 49 Mal das Jugend-SpAz in Gold, 7 Mal in Silber und 1 Mal in Bronze für die jüngste Teilnehmerin Annika Nestler. Bereits das 8te Jugend-SpAz erhielt Franziska Krauss, das 7te Chantal Schneider, Emily Ruf, Nathalie Ruf, Ella Sachoran und zum 5ten Mal Marisa Bodemer, Lisa Brosi, Paulina Ruf und Ela Schillo.

Herzlichen Glückwunsch und ich hoffe, dass ihr dieses Jahr wieder so eifrig dabei seid.
Edwin Müller

Kategorien: Lauftreff, Mitteilungsblatt, Sportabzeichen

Mitteilungsblatt KW 3/18

Rheinzaberner Winterlaufserie
Am Sonntag war der 2. Lauf der Winterlaufserie in Rheinzabern, Strecke 15km. Wie üblich, ein großes und starkes Starterfeld. Unter den mehr als fast 1000 Läufern, Teilnehmer aus der Pfalz, Baden, Württemberg, Hessen und dem Elsas. Das Wetter, trocken mit Temperaturen knapp unter null Grad.
Vom TBW nahmen Jan Breitweg, Peter Foemer und ich (Edwin) am Lauf teil. Nach 1:13:26 Stunden war ich am Ziel, Platz 2 der AK. Peter benötigte 1:24:08 Stunden und Jan 1:32:43 Stunden.
Die Rheinzaberner Winterlaufserie besteht aus 3 Läufen. Der 3. Lauf, die 20km, ist am 11.02.18, mit anschließender Preisverleihung an die Seriensieger.

Sportabzeichen „Allg. Leichtathletik“
Bereits vor Weihnacht bekamen die Schüler der Gruppe „Allg. Leichtathletik“ von Anna-Maria ihre SpAz übergeben.

Die Gruppe war bei der Übergabe nicht vollständig.
Das Sportabzeichen erhielten: Emma und Anne Klamandt, Paul und Michel Hildermann, Felice und Jannis Göhringer, Rebecca Karst und Julie Höll.
Herzlichen Glückwunsch und ich hoffe, dass ihr dieses Jahr wieder dabei seid.

Übergabe der Sportabzeichen an die Erwachsenen
Traditionsgemäß erhalten die Jugend und Erwachsenen die Sportabzeichen bei der JHV.
Um 18.45 Uhr ist die Übergabe der Urkunden und Abzeichen und auch gleichzeitig der Familienurkunden. Wir machen dann ein Gruppenfoto, zu welchem auch die Schüler eingeladen sind. Bitte kommt pünktlich!
Alle Vereinsmitglieder sind anschließend zur JHV eingeladen. Im Rahmen der JHV werde ich die Namen bekannt geben und noch einige Worte zum Sportabzeichen sagen.
Edwin Müller

Kategorien: Lauftreff, Mitteilungsblatt, Sportabzeichen

VeNa 2-17

Lauftreff
Das Jahr ist zwar noch nicht zu Ende, aber mit insgesamt 48 Starts bei 30 Laufveranstaltungen, bei welchen TBW-Läufer/-Walker teilnahmen, ist das recht wenig.
Edwin Müller (AK M65) hatte 19 Starts, Strecken 5000m-Bahn bis zum Marathon. Rolf Bürk (AK M50) 11 Starts, darunter 2 Marathons und 6 Ultra-Läufe mit bis zu 81km beim Fidelitas Nachtlauf. Das ergibt 438km bei Wettkämpfen. Beim Baden-Marathon Karlsruhe erzielte er mit 3:11:54 Stunden persönliche Bestzeit und das 1 Woche nach dem Jungfrau-Marathon. Peter Foemer war bei 5 Läufen dabei.

An den Kreismeisterschaften nahm Rolf Bürk bei 5000m-Bahn teil und wurde Kreismeister. Edwin Müller nahm beim Waldlauf Lang-Strecke (Platz 2), sowie bei Waldlauf Kurz-Strecke, 5000m-Bahn, 10000m-Bahn und beim Halbmarathon teil und wurde Kreismeister der AK.

Beim Volkslauf-Cup der Sparkasse Pforzheim Calw 2017 hat nur Stefanie Oechsle und Edwin Müller die erforderliche Anzahl von mindestens 3 Wertungsläufen erreicht. Stefanie wurde 1. in der AK W40, ebenso Edwin in seiner AK. Bei Edwin ist es der 10. Sieg in Folge.

Bei der 24 Stundenwanderung des Schwarzwaldvereins Staubenhardt im Juni nahmen Claudia Steimle Lydia Müller und Jürgen Rahn teil. Sie walkten die 85,5km in 24 Stunden durch den Nord-Schwarzwald.

Die BLV-Bestenliste 2017 der Top 10 ist noch nicht aktuell. Rolf Bürk und Edwin Müller sind aber darin vertreten.

Unsere Laufgruppe könnte dringend jüngere Verstärkung gebrauchen. Aber Ausdauersport „ Laufen“ ist anstrengend und auch deshalb bei der Jugend nicht populär.
     Zitat von Wilhelm Busch:
        „Ausdauer wird früher oder später belohnt.
        Meistens aber später“

15 Jahre beim Lauftreff Edwin Müller
Nicht mehr ganz jung, habe ich das Laufen mal ausprobiert. Es hat schon eine Weile gedauert, bis ich die Strecke von 10km zügig laufen konnte. Erste Platzierungen im Jahr 2003. Kreismeister AK M55 bei 5000m-Bahn (20:49:43 Minuten) und Platz 3 beim Sommer-Nachtlauf in Bruchhausen (10km, Zeit 46:03 Minuten). 2004 waren es bei Volksläufen schon 10 Mal Platz 1 bis 3 und in der BLV-Bestenliste 2004 der Top 10 bei 5000m-Bahn Platz 7 und bei 10000m-Bahn Platz 6. Beim ersten Halbmarathon im Dezember 2005 in Bruchhausen mit der Zeit von 1:35:00 Stunden Platz 3. Der erste Marathon war der FIDUCIA Baden-Marathon Karlsruhe im September 2006, Zeit 3:27:23 Stunden, Platz 5 der AK M55. Platz 1 der AK bei der Volkslaufserie der Sparkasse Pforzheim Calw 2006. 2014 habe ich am Fidelitas Nachtlauf über 82km teil genommen. Nach starkem Regen in der Nacht war ich nach 8:54:19 Stunden am Ziel, Platz 1 der AK M60.
Seit 2006 an ca. 290 Laufveranstaltungen teilgenommen, mit meistens einer Platzierung unter den ersten drei der AK. Mehr als 25 Kreismeistertitel in den Jahren, bei Strecken von 5000m-, 10000m-Bahn, 10km Straßenlauf und Halbmarathon. Auch bei Baden-Württembergischen Meisterschaften gab es Erfolge. 2015: BaWü-Berglaufmeisterschaft Senioren Platz 1 (M65) und Deutsche Berglaufmeisterschaft Platz 2 (M65); 2014: BaWü-Berglaufmeisterschaft Senioren Platz 2 (M65); 2013: BaWü-HM-Meisterschaft Platz 1 (M65); BaWü-Meisterschaft 1500m-Bahn Platz 2 (M65); BaWü-Waldlaufmeisterschaft Platz 1.
Aber, „Ohne Fleiß – kein Preis!“ in den 15 Jahren bin ich bei Training und Wettkampf mehr als 30000km gelaufen.

VeNa2-17(Rolf Thorsten)
Thorsten nach dem Allgäuer Panorama-Marathon und Rolf nach dem Ultra-Trail mit 69,5km


Edwin, Peter und Leander nach dem Turmberglauf Durlach

Zum Jahresende wünsche ich allen Läufern dass sie weiterhin Spaß am Laufen haben und ein verletzungsfreies und erfolgreiches Jahr 2018.

Alle Informationen und Bildberichte vom Lauftreff findet man auf unseren Internetseiten www.tb-wilferdingen-lauftreff.de (rechts oben „Lauftreff“).

Kategorien: Lauftreff

Mitteilungsblatt KW 51/17

Liebe Lauffreunde,
das Jahr 2017 geht zu Ende. Ich hoffe doch, dass jeder seine Ziele weitgehend erreicht hat. Was Volksläufe angeht, bleiben nicht mehr viele übrig. Es gibt am Jahresende noch einige Silvesterläufe.
Am Samstag 30.Dezember der Waldbronner Silvesterlauf. Start um 13.30 Uhr, wie in den vergangenen Jahren, bei der Festhalle Reichenbach. 2 Stecken stehen zur Auswahl, 5km und 10km, welche auch mehrfach gelaufen, oder gewalkt werden können. Keine Startgebühr, keine offizielle Zeitnahme, jedoch eine Neujahrsbrezel und Glühwein am Ende.
An Silvester, Sonntag 31.Dezember, findet der 30 Int. Forchheimer Silvesterlauf statt. Start um 14 Uhr Karlsruher Straße. Es ist ein 10km-Rundkurs durch den in Forchheim Rheinauenwal. Die Laufstrecke ist eben, hab nur bei km 9 einen kurzen heftigen Anstieg.
Ich wünsche allen Läufern schöne Weihnachtstage und dass wir uns zum Silvesterlauf wieder in großen Anzahl in Waldbronn treffen. Und für 2018 schon mal einen guten Start.

Rheinzaberner Winterlaufserie
Die Winterlaufserie hat am Sonntag mit dem 10km-Lauf begonnen. Wie üblich, ein großes und starkes Starterfeld. Unter den mehr als 1200 Läufern, Teilnehmer aus der Pfalz, Baden, Württemberg und Hessen. Das Wetter, trocken mit Temperaturen wenige Grad über Null.
TBW_KW5117(0883)
Ich (Edwin) hatte meinen ersten Start in der AK M70. Nach 47:30 Minuten war ich am Ziel, Platz 3 der AK.
Alles ist hervorragend organisiert. Die Anmeldung, die Strecke und auch die Siegerehrung. Nur das Duschen in der alten Halle. Nach kurzer Zeit nur noch kaltes Wasser und das auch sehr spärlich aus den verkalkten – beschädigten Duschdüsen.
Die Rheinzaberner Winterlaufserie besteht als 3 Läufen. Der 2. Lauf am 14.01.18, 15km und am 11.02.18, die 20km, der 3. Lauf, mit anschließender Preisverleihung der Seriensieger.
Edwin Müller

Kategorien: Lauftreff

Mitteilungsblatt KW 47/17

26. Kalmit-Berglauf
Der Lauf, von Maikammer hinauf auf den Kalmit hat Tradition. Vom Start, durch Maikammer, bis zum Fuße des Berges, ca. 2km leichter kontinuierlicher Anstieg. Dann beginnen 6km mit 460m Anstieg. Der Lauf bis zum Gipfel hat insgesamt 8,1km und 505 Höhenmeter. Das Wetter war am Samstag in den Pfälzer Bergen kühl, aber trocken. Auf dem 673m hohen Gipfel betrug die Temperatur nur wenig über 0°C und es war windig.
Am Lauf teilgenommen haben Lydia und ich (Edwin). Ich benötigte 49:57 Minuten – mit Platz 6 – meine schlechteste Platzierung in diesem Jahr. Kleiner Trost, die 5 Läufer der AK, welche vor mir waren, waren alle 3 und 4 Jahre jünger. Außerdem war die AK mit 19 Teilnehmern stark vertreten. Lydia kam nach 66:11 Minuten ans Ziel, Platz 6 der AK. Zurück gab es die Möglichkeit mit dem Shuttle-Bus zu fahren, oder zu laufen. Wir sind gelaufen.
Die Teilnehmerzahl 566 Läufer am Ziel. Der Kalmit-Berglauf ist der letzte Lauf beim „Pfälzer Berglauf-Pokal“.
Edwin Müller

Kategorien: Lauftreff

Mitteilungsblatt KW 46/17

24. Rursee Marathon
Kurzbericht von Rolf Bürk:
Der New York Marathon war mir heute zu weit weg. Dafür bin ich in den Nationalpark Eifel nach Simmerath gefahren und habe dort zum ersten Mal am Rursee Marathon teilgenommen.
Die Hinfahrt fand bei strömenden Regen statt und in Simmerath war es nicht besser. Pünktlich zum Start um 10:30 Uhr hörte tatsächlich auch der Regen auf und die Sonne kam zum Vorschein – die Temperaturen stiegen aber nicht über die 8 Grad Grenze.
Der Lauf ist landschaftlich sehr schön – die gesamte Strecke geht direkt am Rursee entlang. Wer aber glaub, dass See gleich flach bedeutet, der hat sich wie ich gewaltig geirrt – ich habe mir natürlich wie üblich das Streckenprofil erst im Nachhinein angeschaut. Die Strecke gehört mit 1100 Höhenmeter und stellenweise holprigen, geschotterten Abschnitten zu den anspruchsvolleren Kursen. Die Wege waren größtenteils Wanderwege mit viel Pfützen, Laub und glatten Steinen – inklusive Matchanstiege die auch im Gehen noch sehr rutschig waren. Trotzdem ist es bei mir wirklich sehr gut gelaufen: 3:14:58. Das bedeutete den 13. Gesamtplatz und Platz 2 der Altersklasse M50.

15. Oberkollbacher COOL-Runner
Der Lauf ist als Berglauf, von Bad Liebenzell hoch nach Oberkollbach, 6km mit 330 Höhenmetern, ausgeschrieben. Die Laufstrecke geht bis auf die letzten 500m durch Wald und Wiesen. Jedoch durch den Regen der vergangenen Tage und am Samstag, war es auf 4 – 5km ein Grosslauf. Naturbelassene Waldwege mit rutschigem Laub und viel Matsch, ebenso die Wiesenwege.
Ich (Edwin) kam nach 37:38 Minuten am Ziel in Oberkollbach an. Platz 2 der AK und Platz 47 der Männerwertung bei 76 Teilnehmern. Zu meiner Überraschung, war ich der älteste Teilnehmer.

Siegerehrung „Alb-Nagold-Enz-Cup 2017“
Am Anschluss an die Preisverleihung des COOL-Runner, war die Siegerehrung des Cups. Leider über 2 Stunden, bis nach 23 Uhr. Ca. 90 Läufer und Läuferinnen kamen in die Wertung. Es musste an mindestens 4 Läufen teilgenommen werden. Da alle Wertungsläufe in Württemberg ausgetragen wurden, waren kaum Teilnehmer aus dem Enzkreis und Pforzheim dabei.
Oberkollbach Edwin(DSC_0480)
Mit meinen Läufen in Calw, in Bad Wildbad, in Oberkollbach und in Neuhengstett wurde ich 1. der AK M65 und Platz 47 bei Männerwertung.
Edwin Müller

Kategorien: Lauftreff

Mitteilungsblatt KW 45/17

27. Alb Marathon Schwäbisch Gmünd
Kurzbericht von Rolf Bürk:
Ein kleines Jubiläum – zum nun 5. Mal habe ich am Albmarathon in Schwäbisch Gmünd teilgenommen. In diesem Jahr war dieser 50 km Lauf mit seinen 1100 Höhenmetern über die 3 Kaiserberge (Hohenstaufen, Rechberg und den Stuifen) auch gleichzeitig die Meisterschaft der DUV (Deutsche Ultramarathon Vereinigung). Das war neben dem genialen Oktoberwetter sicherlich ein Grund für die Rekordbeteiligung mit 454 Finishern.
Bei mir lief es ebenfalls erstaunlich gut. Ich konnte meine Bestzeit um 24 Minuten auf 4:22:53 unterbieten (1:26 Minuten zum Platz 2). Das reichte für Platz 6 in der Altersklasse M50 und dem 44. Gesamtplatz.
Interessant war auch die Tatsache, dass die ersten 6 der Altersklasse M50 innerhalb von wenigen Minuten angekommen sind – es besteht also noch Hoffnung in der Zukunft…

42. Int. Volkslauf Ötigheim
Am Samstagvormittag waren in Ötigheim die Baden-Württembergischen Waldlaufmeisterschaften. Am Nachmittag dann die Volksläufe.
Am 10km-Lauf nahm ich (Edwin) teil. Die Favoriten der AK haben sich am Vormittag bei den BW-Waldlaufmeisterschaften ausgetobt und gingen am Nachmittag nicht an den Start. Ich benötigte 48:20 Minuten, Platz 1 der AK.
TBW_KW4517(Ötigheim)
Preisverleihung, Platz 2 Helmut Herzog, Platz 3 Herbert Flörchinger. Als Preis gab es einen Gemüsekorb.
Edwin Müller

Kategorien: Lauftreff

Mitteilungsblatt KW 44/17

14. Waldenserlauf Neuhengstett
Der Waldenserlauf in Neuhengstett war der 7. und letzte Wertungslauf des Alb-Nagold-Enz-Cup 2017.
Alle Wertungsläufe sind in Württemberg, so dass auch nahezu alle Teilnehmer aus Württemberg kamen. Um in die Wertung zu kommen, musste man an mindestens 4 Läufen teilnehmen.
Ich (Edwin) lief in Calw (Platz 1 der AK), Wildbad (Platz 2), Oberkollbach (Platz 1) und nun in Neuhengstett (Platz 1).
TBW_KW4417(Neuhengstett)
Meine Zeit, 47:59 Minuten, mit 14 Sekunden Vorsprung vor dem stärksten Rivalen Michael Piske vom TSV Kuppingen, dicht hinter mir (weißes T-Shirt).
Jeder von uns hat 3 Mal Platz 1 und 1 Mal Platz 2. Mal abwarten, wie die Cup-Wertung ausfällt.

40. Pfinztallauf Berghausen
Auch am Sonntagvormittag war das Wetter noch trocken. Die 10km-Strecke entlang der Pfinz liefen Stefanie Oechsle und Peter Foemer, die 3,1km-Strecke Erich Tom. Stefanie war nach 45:11 Minuten am Ziel, Platz 1 der AK, Platz 4 der Frauenwertung. Peter benötigte 54:10 Minuten und Erich 13:10 Minuten, Platz 6 der AK MJU18.

Lauftreff am Mittwochabend
Nun gab es den Vorschlag, auch Mittwochabends früher zu laufen. Durch die Uhrumstellung auf „Winterzeit“ ist es auch um diese Zeit bereits recht dunkel, jedoch kommt man früher zurück.
Somit, ab sofort, bis zum Frühjahr, Lauftreff mittwochs bereits um 18.00 Uhr.
Wir laufen dann wieder die beleuchtete Winterstrecke. An Stirnlampe und auffällige Kleidung mit reflexionsstreifen denken.
Edwin Müller

Kategorien: Lauftreff

Mitteilungsblatt KW 43/17

Siegerehrung Volkslauf-Cup 2017 Sparkasse Pforzheim Calw
Die Siegerehrung fand im Rahmen der Jubiläumsveranstaltung zum 15 Jährigen Bestehen der Volkslaufserie, mit Dieter Baumann (Olympia-Sieger 1992 5000m) statt.
Siegerehrung: Die ca. 100 Personen wurden auf die Bühne gerufen, Dann gab es im Schnelldurchgang vom Vertreter der Sparkasse die Urkunde und Dieter Baumann übergab die Pokale. Alles rasch, rasch, damit das Kabarettprogramm von Dieter Baumann beginnen kann. In den vergangenen Jahren war die Siegerehrung nach dem Abschlusslauf in Wiernsheim, in der nahezu leeren Halle. Aber es bestand die Möglichkeit, von den AK-Siegern Fotos zu machen.
Von unserer Laufgruppe kamen nur Stefanie Oechsle und ich (Edwin) in die Wertung. Stefanie 1. der AK W40 und Platz 7 bei der Frauenwertung bei 29 Teilnehmerinnen. Ich ebenfalls 1. der AK M65 und Platz 46 in der Männerwertung bei 84 Teilnehmern. Ein weiterer Sieger, der unter „Wilferdingen“ geführt wurde, Benedikt Doll AK MJ U18, Platz 1 der AK.
Stefanie hat in den vergangenen Jahren schon mehrfach die AK beim Sparkassen-Cup gewonnen. 2015 erreichte Sie Platz 2 der Frauenwertung. Ich habe in den vergangenen 12 Jahren 11 Mal die AK-Wertung gewonnen, nur 2007 musste ich krankheitsbedingt abbrechen.
In den Tageszeitungen wurde über den Kabarettabend von Dieter Baumann berichtet, jedoch für die Siegerliste gab es wohl keinen Platz. Und über das, was Dieter Baumann zum Besten gegeben hat, gibt es gewiss unterschiedliche Meinungen.

Lauftreff am Samstag
der Herbst ist fortgeschritten und es wird wieder früh dunkel. Unabhängig von der Zeitumstellung, treffen wir uns ab kommendem Samstag 28.10., wieder um 16 Uhr zum Lauftreff.
Mittwochs bleibt es ganzjährig bei 18.30 Uhr. An Stirnlampe und auffällige Kleidung mit reflexionsstreifen denken.
Edwin Müller

Kategorien: Lauftreff

Bloggen auf WordPress.com.