Mitteilungsblatt KW 6/16

50km – Klassiker Rodgau

Alle Jahre wieder findet am letzten Januarwochenende der erste Ultralauf in Rodgau statt.
Zehn Runden à fünf Kilometer heißt es zurückzulegen, wenn man als Finisher des Rodgauer 50km-Laufs ankommen möchte.
Im Vorfeld gab es unterschiedliche Wetterprognosen, die vor allen Dingen für den Nachmittag eine Regenfront ankündigten. Pünktlich bei Kilometer 48 gab es die ersten Regentropfen, doch ich (Rolf Bürk) kam trocken ins Ziel – gegen später ist dann noch richtig regnerisch geworden.
Auch die Strecke präsentierte sich in einem ausgezeichneten Zustand. Etwa die Hälfte der Runde wird auf befestigten Wald- und Feldwegen zurückgelegt, die andere Hälfte auf Asphalt. Außerdem war auch der Matschanteil im Wald deutlich geringer als in den Jahren zuvor – was man so gehört hat.
Die Temperatur mit knapp unter zehn Grad plus war ebenfalls sehr läuferfreundlich. Wäre da nicht der kräftige, teils böig auffrischende Wind gewesen mit bis zu 40 km/h starken Böen.
Es waren insgesamt 958 Teilnehmer die an den Start gingen – davon 620 am Ziel.
Ich, Platz 23 AK M50 in 4:08:41Stunden und insgesamt Platz 99.
TBW_KW0616(Rolf Rodgau)

Bericht Rolf