Monatsarchiv: Juli 2015

Mitteilungsblatt KW 26/15

Wir waren dabei – bei der
24 Stundenwanderung des Schwarzwaldvereins Straubenhardt.
Wie in den Vorjahren wurden drei Routen angeboten: die Genießerstrecke mit 53km, die sportliche Strecke mit 66km, sowie die extreme Tour mit 82km. Ebenso war die Teilnehmerzahl wieder auf 300 begrenzt.

TBW_KW2615_1(2017)
Corinna, Claudia, Lydia und Jürgen füllen ihren Kalorienhaushalt für die nächste Etappe auf.
Mit ca. 100 Wanderfreudigen entschieden sich Claudia Steimle, Lydia Müller und Jürgen Rahn für die Extremroute. Aufgeteilt in zwei Gruppen wurde gestartet. Zusätzlich war Corinna Kunzmann zum ersten Mal mit dabei. Da sie Zweifel hatte, diese Tour zu schaffen, ging sie die Hälfte der Strecke an.
Pünktlich zum Start setzte der Regen ein. Mit Regenbekleidung und Walkingstöcken ging es an der Schwanner Warte los.
Wir hatten Glück, denn schon nach der 1.Versorgungsstelle beim Freibad in Schöllbronn hörte es auf zu regnen und die Temperaturen wurden auf ideale Wanderbedingungen reduziert.
Unser Weg führte mit erfahrenen Guides an Sulzbach vorbei zum Schwimmbad in Malsch. Hier hatten wir bereits 40km zurückgelegt. Nach einem üppigen Frühstück und warmer Dusche ging es weiter über Bernbach, Schielberg, und die Schweizerkopfhütte zurück.
Bei schönem Sonnenschein erreichten wir nach 23 Stunden unseren Ausgangspunkt. Die körperliche Anstrengung hatte sich gelohnt. Mit einem kleinen Umweg von 7 km legten wir insgesamt 89,8km, mit 1848 Höhenmetern zurück und verbrauchten rund 8000 Kalorien. Natürlich füllten wir diese immer wieder durch die hervorragende Verpflegung an den Versorgungsstationen auf.
Dank an das Organisations- und Helferteam der 24Stundenwanderung –alle Teilnehmer waren begeistert. Regen, Blitz, Dunkelheit, körperliche Anstrengung und die Müdigkeit waren beim Zieleinlauf bereits wieder vergessen.
L.M./C.ST.

37. Int. Fidelitas Nachtlauf
80,7km, die habe Strecke bei Nacht, sind schon eine Herausforderung. Dagegen ist der Staffellauf mit 4 Etappen von ca. 20km ein Erlebnis.
Rolf Bürk lief die 80km in einer tollen Zeit von 7:39:39 Stunden, was der undankbare Platz 4 der AK und Platz 14 der Gesamtwertung bei 142 Teilnehmern war. – Gratulation!
Die Staffel hat sich die Gesamtstrecke in 4 Etappen aufgeteilt. Etappe 1von Rüppurr nach Grötzingen lief Uwe Januszewski, ca. 17km in 1:21 Stunden. Die hügelige, schwierigste Etappe 2, von Grötzingen nach Mutschelbach, ging Thorsten Tjoa an. Ca. 21 km – 1:38 Stunden. Etappe 3, mit 2 langen Anstiegen, von Mutschelbach nach Langenalb, lief Monika Korell, ca. 17km in 2:06 Stunden. Etappe 4, die Nachtetappe, von Langenalb nach Rüppurr, lief ich (Edwin). Es geht bergab bis Marxzell, dann ist die Strecke verhältnismäßig eben. Ca. 25km – 2:04 Stunden.
Wir liefen als gemischte Staffel und waren nach 6:45 Stunden (23.45 Uhr) am Ziel beim FC Südstern. Hier trafen wir uns nochmals und warteten auf Rolf. Ich hoffte, dass wir unter den ersten 3 der gemischten Staffeln sind, aber 4 Staffeln waren vor uns am Ziel. Jedoch in Anbetracht der guten Zeit, waren wir auch mit Platz 5 von 22 zufrieden. Da es bei der Staffelwertung keine Altersklassen gibt, mussten wir uns an den um Jahrzehnte jüngeren Läufern und Läuferinnen messen.
Ein Dankeschön an unsere Betreuer die den Fahrdienst zu den Wechselstationen übernommen haben und die Fahrradbegleiter.
Einige Bilder:
DSC04564DSC04571DSC04566Nachtlauf UweNachtlauf ThorstenDSC04567DSC04570Nachtlauf Rolfimage3

2 Termine
Am 4.Juli ist bei unserem Nachbarverein, dem TV Nöttingen der Ranntallauf. Es ist der 6. Wertungslauf des Volkslauf-Cup 2015 Sparkasse Pforzheim Calw.
Es gibt wieder einen Sonderpreis für die größte Laufgruppe!
Am 11.Juli ist der BENEflizz-Lauf des Skiclub Remchingen.
Edwin Müller

Advertisements
Kategorien: Lauftreff

Bloggen auf WordPress.com.